ID: #   Samstag, 22. Juni 2019  |  11:30 Uhr | IdeenHalle 7 
ohne Anmeldung

Selbstbau eines „Solarpropellers“

Institut für Solarenergieforschung GmbH
Als Basis für das Solarmodul dient ein rechteckiges Stück Plexiglas, das Du so biegst, dass es wie ein kleines Dach aussieht. Eine der beiden Dachseiten trägt bereits einen kleinen Motor, den Du mit einem Propeller ausstattest. Auf die freie Seite klebst Du eine kleine Solarzelle. Unter den Motor montierst Du zwei Buchsen sowie einen Schalter zum Ein- und Ausschalten des Motors. Dann verlötest Du die Bauteile und schon hast Du ein nicht nur schönes, sondern auch haltbares Modul aufgebaut, mit dem Du viele Experimente durchführen kannst.

Deine Merkliste


Du hast noch keine Einträge
 in Deiner Merkliste.