Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen hier.
OK
#Science Slam

Science Slam

Julia Schnetzer gewinnt unser zweites Onlinevoting

Julia Schnetzer vom Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie aus Bremen hat mit 261 Stimmen die zweite Online-Votingrunde unseres Science Slams gewonnen. Damit hat sie sich die Teilnahme an unserer "Lucky-Loser-Runde" gesichert, die am 07.04.2017 im Pavillon statt finden wird.

Aus der ersten Runde im März hat sich bereits Mogan Ramesh von der TU München aus dem Studiengang "Wissenschafts- und Technikphilosophie" qualifiziert.


Hirn, wir brauchen Hirn!

Franca Parianen Lesemann gewinnt den IdeenExpo Science Slam am 16.06.2016 im Pavillon

Franca Parianen Lesemann vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig hat gestern den zweiten von insgesamt fünf IdeenExpo Science Slams im Vorfeld der IdeenExpo 2017 gewonnen. Ihr zehnminütiger Vortrag zum Thema „Hirn, wir brauchen Hirn!“ war nicht nur spannend, sondern auch mitreißend: Am Ende gab es kräftigen Applaus der rund 600 Gäste im Pavillon. Mit 72 von 80 möglichen Punkten erreichte Franca Parianen Lesemann das beste Ergebnis der Jury und löste damit ein Ticket für das große Science Slam Finale auf der IdeenExpo 2017.

 


Das war die zweite Vorrunde!

Wie bei seinem Vorbild, dem Poetry Slam, ist der Science Slam ein Wettbewerb der kreativen Köpfe - unter wissenschaftlichen Vorzeichen. Sechs junge Wissenschaftler stellen innerhalb von 10 Minuten ihre Forschungsergebnisse aus Naturwissenschaft und Technik vor und wollen dabei das Publikum begeistern. Schließlich entscheiden die Zuschauer als Jury, wer zum Science-Slam Sieger gekürt wird. Und bei der knallharten Bewertung steht sicherlich nicht nur die Forschung, sondern vor allem die informative und unterhaltsame Darstellung im Vordergrund.

Das waren unsere Referenten am 16.06.2016:

  • Jonas Betzendahl
    Thema: 'Wie man einen Mathematiker abschafft'
    Universität Bielefeld, Technische Fakultät

  • Julia Schnetzer
    Thema: MyOSD. Sammeln. Forschen. Meer entdecken.
    Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie, Bremen

  • Max Gmelch
    Thema: Einzelmolekülfluoreszenzspektroskopie! Was? Warum??

    Universität Regensburg, Inst. für experimentelle und angewandte Physik
  • Tobias Beuchert
    Thema: "Das Universum Ekstase früh am Morgen, trotz Verdauungsproblemen
    "
    Dr. Karl Remeis-Sternwarte, Bamberg
  • Franca Parianen Lesemann
    Thema: "Hirn, wir brauchen Hirn!"

    Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig

  • Wadim Wormsbecher
    Thema: "
    Dualitäten der Physik"
    Humboldt Universität zu Berlin, AG Quantenfelder- und Stringtheorie

Alles über "Schwarze Pilze" von unserem letzten Slam-Sieger Corrado Nai

Der Mikrobiologe aus Berlin hat am 03. März den ersten von insgesamt fünf IdeenExpo Science Slams im Vorfeld der IdeenExpo 2017 gewonnen. Sein zehnminütiger Vortrag zum Thema „Schwarze Pilze“ war nicht nur spannend, sondern auch mitreißend: Am Ende gab es kräftigen Applaus der rund 750 Gäste im voll besetzten Pavillon. Mit 76 von 80 möglichen Punkten erreichte Corrado Nai das beste Ergebnis der Jury und löste damit ein Ticket für das große Science Slam Finale auf der IdeenExpo 2017.


Erster Science Slam-Vorentscheid im Pavillon

Referenten am 03.03.2016 waren:

  • Simon McGowan
    Thema: "Vergifting Nemo!"
    Hochschule Hannover, Inst. f. Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe

  • Corrado Nai
    Thema: "Schwarze Pilze"
    Mikrobiologe aus Berlin, tätig in der Wissenschaftskommunikation

  • Marc Wenskat
    Thema: "Wie entdecke ich ein neues Elementarteilchen?"

    DESY Hamburg, Deutsches Elektronen-Synchrotron

  • Dirk Frettlöh
    Thema: "
    Monocoronale Pflasterungen"
    Universität Bielefeld, Technische Fakultät

  • Mogan Ramesh
    Thema: "Mein Motor ist Veganer"
    TU München, Studiengang: Wissenschafts- und Technikphilosophie

  • Markus Köhli
    Thema: "Das Wetter vorhersagen? Schwerter zu Pflugscharen"
    Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Physikalisches Institut

 


Wo gibt es sonst noch Science Slams?

Die IdeenExpo brachte den Science Slam nach Hannover. Erfunden hat sie ihn aber - leider - nicht. Das Braunschweiger Haus der Wissenschaft hat ihn populär gemacht. Von hier aus hat diese neue Form der Wissenschaftskommunikation ihren Siegeszug in ganz Deutschland angetreten. Eine bundesweite Übersicht über ScienceSlams gibt es auf www.scienceslam.org und www.scienceslam.de.

Suche

Science Slam am 16.06.2016
(65 Bilder)

Science Slam am 03.03.2016 im Pavillon Hannover
(79 Bilder)

 

Newsletter

Bleib' up to date!